0170 / 24 87 705 koebheusweiler@gmx.de

Jane Gardam – Ein untadeliger Mann

gardam-bd-1

Empfehlung von Frigga Johann

Die fast 90jährige engliche Schriftstellerin Jane Gardam hat mit ihrem Buch “Ein untadeliger Mann” nun auch die deutschen LeserInnen erreicht. In ihrer Heimat ist sie für ihr reiches und vielschichtiges Schaffen schon lange bekannt, beliebt und mehrfach ausgezeichnet. Mit dem untadeligen Mann, einem Kronanwalt des britischen Empire ist ihr ein wunderbares Buch gelungen. Edward Feathers, spöttisch Old Filth genannt, Gentlement vom Scheitel bis zur Sohle, aber auch ganz groß in der Verdrängung von Schmerz und chaotischen Lebensverhältnissen, beginnt nach dem Tod seiner Frau Betty an seinem Verdrängungsmechanismus zu rütteln. Er erkundet quasi zusammen mit dem Leser sein Leben. So erfährt man, dass Old Filth eine Raiy-Waise war und was er fürchterliches erlebt hat. Und weil das Buch mit ganz viel Empathie geschrieben ist, kommt es dennoch nicht traurig daher. Im Gegenteil, das Buch zaubert einem öfter ein Lächeln oder Schmunzeln ins Gesicht. Einfach lesenswert!

Verlagsmitteilung:
Alles an Edward Feathers ist ohne Fehl und Tadel seine Garderobe, seine Manieren und sein Ruf als Anwalt mit glänzender Karriere in Hongkong. Nun ist er alt und muss mit dem Tod seiner Frau Betty zurechtkommen, so wie er immer mit allem zurechtgekommen ist. Seine perfekte Haltung täuscht alle und manchmal sogar ihn selbst. Doch mit Bettys Tod bricht etwas in ihm auf, und behutsam beginnt Feathers, vergangene Ereignisse ans Licht zu holen. An einem kalten englischen Wintermorgen setzt er sich ans Steuer seines Wagens und fährt los, das eigene Leben zu erkunden … Jane Gardam wurde 1928 in North Yorkshire geboren. Als einzige Schriftstellerin wurde sie gleich zweimal mit dem Whitbread/Costa Award ausgezeichnet. Mit “Ein untadeliger Mann” stand sie auf der Shortlist des Orange Prize und mit “Letzte Freunde” auf der Shortlist des Folio Prize 2013. Sie ist Fellow der Royal Society of Literature und lebt in East Kent.